Sauerampfer

sauerampfer

Der Wiesen Sauerampfer, oder einfach nur Sauerampfer genannt, ist ein Wildgemüse, das schon im Altertum geerntet und vor allem zu fettreichen Speisen oder gegen Skorbut gereicht wurde. Der Sauerampfer ist eine krautige Pflanze, die bis zu einem Meter groß werden kann. Der Sauerampfer blüht von Mai bis August. Die Wurzeln der Wiesen Sauerampfer können bis zu 1,5 Meter lang werden.

Verwendung:

Sauerampfer kann man wie Spinat zubereiten oder ihn mit Spinat vermischen und so den Spinat würziger machen. Aus dem Wiesen Sauerampfer kann man auch eine cremige Ampfersuppe herstellen. Junge Blätter des Sauerampfers können wie Blattsalat verwendet und roh verzehrt werden.

Anbau:

Wiesen Sauerampfer wächst wild auf Wiesen und am Wegesrand. Er gilt auch als Anzeiger Pflanze für stickstoffreiche Böden. Man kann ihn allerdings auch im Garten kultivieren. Die Aussaat erfolgt im eigenen Garten in Reihen ab Mitte März in feuchtem, nährstoffreichem Boden. Später werden die Pflanzen im Abstand von ca. 20 vereinzelt. Ebenso ist eine Spätaussat im August möglich. Die Ernte beginnt dann im neuen Jahr.

Inhaltstoffe:

Wiesen Sauerampfer enthält besonders viel Vitamin C.

Switch to our mobile site