Römersalat

Römersalat ist knackig und leckerRömersalat oder auch Romana Salat ist eine der ältesten Salatsorten und wurde schon vor über 4.000 Jahren in Ägypten angebaut. Er hat besonders starke und knackige Blattrippen und leicht gewellte Blattränder. Die Blätter des Romana Salats können bis zu 40 cm lang werden. Damit die Salatherzen hell und zart bleiben, müssen größere Exemplare zusammengebunden werden. Der Römersalat hat ein leicht herbes Aroma und soll sogar an Spargel erinnern. Er wird vor allem für den bekannten Caesar`s Salad verwendet.

Verwendung:

Als grüner Salat wird der Romana Salat direkt frisch gegessen oder auch gedünstet und wie Spinat verzehrt.

Anbau:

Römersalat wird wie Kopfsalat an einem sonnigen Platz gezüchtet und muss bei entsprechender Größe zusammengebunden werden. Den Salat ausreichend gießen, aber nicht übertreiben.

Romana Salat hält im Kühlschrank länger als Kopfsalat. Leicht feucht im Kühlschrank kann er auch zwei bis drei Wochen halten.

Inhaltstoffe:

Als grüner Salat ist er besonders reich an den Vitaminen A, B1, B2 und C. Auch viel Kalium und Kalzium ist vorhanden.

Foto: Wikimedia Commons/Rainer Zenz (CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0)